Wohnen im Alter

Wohnen im Alter

Mit zunehmendem Lebensalter ändern sich oft auch die Ansprüche an das Wohnen. Besonders dann, wenn die Mobilität eingeschränkt ist. Mit ein paar Veränderungen lässt sich jedoch häufig schon Abhilfe schaffen und der Wohnkomfort und die Selbständigkeit werden erhöht.

Hilfsmittel für das Wohnen im Alter

Wer im Alter seine Wohnverhältnisse anpassen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Es muss nicht immer gleich ein Aufenthalt in einem Seniorenheim geplant werden, wenn die Mobilität ein wenig nachlässt. Wenn Sie aufgrund von eingeschränkter Mobilität auf Hilfen angewiesen sind, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. So können Sie beispielsweise bei der Krankenkasse einen Antrag auf Hilfsmittel stellen. Mit einem Rezept vom Haus- oder Facharzt und einer entsprechenden Diagnose erhalten Sie auf Kosten der Krankenkasse eine Reihe von Hilfsmitteln, welche das Leben und Wohnen erleichtern können. Dazu gehören beispielsweise Bade- und Duschhilfen, Erhöhungen für den Toilettensitz, Haltegriffe für Toilette, Dusche und Wanne, Pflegebetten, Treppenlifte und noch einige weitere Hilfsmittel.

Für das Alter vorsorgen und planen

Es kann auch in jüngeren Jahren sinnvoll sein bereits für das Alter vorzusorgen und zu planen. So sollten Sie beim Hausbau beispielsweise bedenken, dass Sie Türen einbauen, die breit genug sind oder dass Sie beim Einrichten des Badezimmers statt einer erhöhten Duschtasse eine ebenerdige Dusche mit Schiebetür einbauen. Moderne Badeinrichter können Sie diesbezüglich passend beraten. Auch die Eingänge zum Haus oder zur Terrasse sollten dann ebenerdig gestaltet werden. So brauchen Sie später in höherem Lebensalter kaum noch Veränderungen vornehmen, sollte Ihre Mobilität einmal eingeschränkt sein.

Wohnformen im Alter

Wenn Sie dennoch im Alter nicht allein wohnen möchten und auch ein Seniorenheim nicht als Option betrachten, dann haben Sie noch einige andere Möglichkeiten. So gibt es in den meisten Städten beispielsweise auch Wohneinrichtungen für Senioren. In einem sogenannten Betreuten Wohnen sind die Wohnverhältnisse auf die Bedürfnisse von Senioren abgestimmt und dennoch hat jeder sein eigenes Appartement. Bei Bedarf ist jedoch eine Pflegekraft vorhanden, die kleinere Handreichungen und kleinere pflegerischen Tätigkeiten ausführt. So zum Beispiel Blutdruck- und Zuckerkontrollen, Injektionen usw. Eine ideale Lösung für alle, die ein wenig Unterstützung im Alltag benötigen und dennoch selbständig wohnen möchten.
Bildquelle: Astrid Götze-Happe  / pixelio.de

Keine Kommentare mehr möglich.

www.betreut.de